Lifestyle

Serientipps: Diese Serien musst du gesehen haben!

Die Weihnachtszeit ist die schönste Zeit, um am Abend zu Hause eingekuschelt mit Tee unter einer warmen Decke zu sitzen und eine Serie nach der anderen zu schauen. So stelle ich einige Serien vor, die euch aus eurer Realität in ein Abenteuer voller Rätseln und Spannung bringen werden.

Bis auf einige wenige Klassiker, muss ich zugeben, dass ich Serien sehr langweilig finde, bei denen es hauptsächlich um Liebe und Kitsch geht, auch wenn ich diesen Themen prinzipiell nicht abgeneigt bin. Eine gute Serie beinhaltet für mich ausgefallene Themen, die zum Nachdenken oder Rätseln anregen. Vor allem jene, die mich besonders gut in eine neue Welt versetzen lassen.

Orphan Black

Wenn ich jemandem nur eine einzige Serie empfehlen würde, dann wäre es Orphan Black. Das ist die beste Serie, die ich jemals in meinem ganzen Leben gesehen habe (& ich übertreibe nicht). Sarah Manning ist späten Abends auf dem Bahnhof und beobachtet eine Person, die sich vor den Zug wirft – der Schock sitzt tief, denn diese geheimnisvolle Frau sieht genau so aus wie sie selbst.  Mit insgesamt fünf Staffeln auf Netflix, ist mit der spannenden Story für genügend Unterhaltung gesorgt. Meine Empfehlung: Schaut euch nicht den Trailer an, hier wird man sofort gespoilert.

Humans

Was würde passieren, wenn man sich menschliche Haushaltsroboter kaufen könnte? Dieses Thema fasst die in England spielende Serie Humans in einer sehr zum Nachdenken erregenden Art und Weise auf. Ich habe die erste Staffel fast komplett innerhalb eines Tages verschlungen. Das außergewöhnliche und sehr realistische Thema greift faszinierende Zukunftstheorien, innerhalb einer aufregenden und überraschenden Story auf.

Stranger Things

Zugegeben, habe ich noch nie einen richtigen Horrorfilm gesehen, also hatte ich dementsprechend Angst vor der Serie. Aber wer mit Zombies von Walking Dead kein Problem hat, der wird Stranger Things dagegen, relativ harmlos finden. Und zwar geht es bei Stranger Things um das Mysterium des Jungen Will im Jahr 1983, welcher eines Tages im Wald verschwindet. Seine Freunde sind auf der Suche nach ihm, entdecken dabei ein rätselhaftes Mädchen und stoßen auf ein düsteres Regierungsgeheimnis und ein seltsames Elektrizitätsnetzwerk.

How To Get Away With Murder

Für die Strafverteidigerin und Kriminal-Professorin Annalise Keating ist kein Fall unlösbar. Sie ist sehr manipulativ und schafft es so nicht nur ihre Studenten, sondern auch das Gericht um ihren Finger zu wickeln. Diese Serie eignet sich bestens zum Genuss zwischendurch. Besonders passionierte Serienschauer werden sicher eine Staffel in einem Happen sehen. Ich allerdings kann hier meist jederzeit zwischendurch aufhören, was sich manchmal als ein sehr positiver Faktor erweist, wenn man an einem Tag noch andere Dinge erledigen möchte.

Lie to Me

Auch diese Serie beschäftigt sich mit Kriminalfällen, allerdings auf eine andere Art und Weise. Dr. Cal Lightman ist Experte für Mikroexpressionen, also Gesichtsausdrücke und löst mit seinem Talent auf unglaublichste Art und Weise Fälle. Nebenbei erfährt man in der Serie nicht nur, wie man Gesichtsausdrücke deuten kann, sondern inwiefern Körpersprache und Stimme damit zu tun hat. Sehr gute Unterhaltung, bei der man anbei etwas lernen kann.

Brauchst du noch weitere Tipps? Wie wäre es mit den Empfehlungen meiner liebsten Podcasts?


[no_toc]

No Comments

Leave a Reply