Beauty Do it yourself

DIY Inspiration: Kosmetikaufbewahrung selber machen

 

Mein kleiner Schminktisch reicht mir mittlerweile nicht mehr für meine Kosmetikprodukte. Vielleicht auch deswegen, weil ich dort lieber Ordnung habe und nur die Produkte lagere, die ich öfters verwende.

Natürlich liebäugle ich mit dem tollen Alex von Ikea, den mittlerweile so gut wie jede Beauty-Bloggerin bei sich zu hause stehen hat. Aber in meinem Zimmer ist leider kein Platz dafür, kommt davon wenn man noch bei seinen Eltern wohnt.  Das einzige, was unter meinen Schminktisch passt, sind diese Metallschubladen, aber die sind mir doch irgendwie zu ‚kalt‘ und mir graust es vor dem Geräusch, das sie machen, wenn man sie öffnet. Also musste eine Alternative her, die möglichst günstig ist.

Einige Pinterest-Recherchen später war auch schon meine Idee da, nur das perfekte Material musste gefunden werden. Ich wollte nichts auf Amazon bestellen – also machte ich mich selber auf die Suche nach A4 Schubladenboxen die sich bei der schmalen Seite öffnen lassen. Diese Angelegenheit war nicht einfach, wenn man am Ende des Schuljahres sucht. Aber beim Pagro wurde ich schließlich fündig – nur das Muster gefiel mir überhaupt nicht. Trotzdem waren die 5,50€ für eine Box eine gute Investition.

 

 

Zwei Tage später fand ich auch das perfekte Geschenkspapier, mit dem ich die Box bekleben wollte. Eigentlich bin ich in so gut wie jeden Laden gegangen um das perfekte Blumenmuster zu finden wie zB.: bei meinem Schuhschachtel DIY Projekt. Aber ich konnte nichts in die Richtung finden und überraschenderweise fand ich eine Alternative im 1€ Laden! Hellblaues Papier mit weißen Punkten ist doch auch hübsch! Dazu nahm ich noch helles Backpapier mit zum bekleben der Trennfächer.

 

 

Also wie ihr eine Box beklebt, werde ich euch nicht zeigen, das erklärt sich doch von selbst. Ich habe das Geschenkspapier auch nach innen umgeknickt, damit es keine unschönen Ränder gibt. Deshalb musste ich innen mit weißem Papier die Reste ausgleichen, damit das ganze nicht nur außen hübsch aussieht.
Verwendet am besten einen Kleber, der euch das Papier nicht wellt. Das sieht am Ende nicht sehr schön aus, aber ich bin mit einem Klebestift gut zurecht gekommen. Aber merkt euch… kauft lieber zwei, denn es kann sein, dass euch einer nicht reichen wird.

 

Die erste Schublade mit allem Stfit-Ähnlichen, Lipglossen, Wimperntuschen, Sachen die ich fast nie verwende sind ganz hinten und vorne rechts befinden sich ebenfalls Kajalstifte die zu lang waren für meine kurzen Fächer. Ja die habe ich extra abgemessen!
Innen habe ich alles ausgemessen und zuerst den Karton zurecht geschnitten und ineinander verhängt. Wenn das fertig war, beklebte ich alles mit dem hellen, leider leicht durchsichtigen Backpapier. Aber ich finde es ist trotzdem hübsch geworden. Ihr könnt auch Heißklebepistole beim verhaken verwenden, oder alles mit dem heißen Kleber verbinden, das geht natürlich auch.
Falls ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dass alle Produkte in den Fächer auch bleiben klebt diese am Boden eurer Schublade fest.

 

 

 

Die mittlere Schublade ist für meine Lidschatten gedacht. Das war wirklich eine Arbeit und eine nette Sonntagsbeschäftigung. Dazu habe ich einen dicken weißen Fotokarton genommen (bekommt ihr im Müller, Pagro etc.) und mit Lineal, Bleistift und natürlich einer Schere zusammengeschnipselt.
Es ist zwar nicht perfekt geworden, aber es erfüllt seinen Zweck und ist ziemlich stabil.

 

In meiner letzten Lade befinden sich Sachen die ebenfalls sehr selten zum Einsatz kommen und eine kleine Sammlung meiner Lippenstifte.
Ich werde mir definitiv noch eine zweite Schubladenbox basteln und beide unter meinen Schminktisch stellen. Denn das Ergebnis gefällt mir ziemlich gut!

Für alle, die sich jetzt denken, dass dies doch zu viel Arbeit ist, habe ich einige Alternativen gesammelt.

Die This & That Box hat super Aufbwahrungsmöglichkeiten für Kosmetik und auch einen ähnlichen Aufbau, wie meine selbst gebastelte Schubladen-Trenner. Hier könnt ihr eure Lidschatten sicher verstauen und bestimmt fallen euch noch andere Sachen ein, die ihren Platz in der Box finden könnten. Eine ähnliches Aussehen, hat die Tea Box. Auch hier könnte man Kosmetik gut verstauen.
Das zweiteilige Boxen-Set aus Glas ebenfalls eine schöne Aufbewahrungs-Idee, auch wenn es nicht so günstig ist.  Die Beauty-Box scheint ja für Kosmetik gemacht zu sein! Mir würde der Platz jedoch definitiv nicht reichen.
Verliebt habe ich mich in diesen schönen Schmuckkasten! Sieht total edel aus und ist bestimmt ein kleiner Hingucker im Bad. Laut Beschreibung ist hier Platz sowohl für Schmuck als auch Kosmetik. Ich persönlich finde die Holz-Optik wunderschön!

Wer sagt, dass man Kosmetik nur in Boxen aufbewahren kann? Ich liebe zum Beispiel das Aussehen von Whiskey-Gläsern, die ebenfalls meinen Schminktisch schmücken. Leider habe ich das Problem, dass alles ziemlich schnell staubig wird. Also ist ein Glas mit einem Verschluss doch sehr praktisch!
In einem großen 1L Glas mit Schraubverschluss kann man sogar Kajalstifte aufbewahren. Die Keramik-Eule finde ich dagegen noch viel süßer als Aufbewahrungsmöglichkeit. Das kleine Korkenglas, welches, wie das verschließbare Glas übrigens in verschiedenen größen erhältlich ist, kann ich mir auf meinem Schminktisch auch sehr gut vorstellen um dort zb. Wattepads oder Haargummis zu verstauen.

Wie bewahrt ihr eure Kosmetik auf? :)

No Comments

  • Reply
    Cupcakes and Berries
    Juni 4, 2015 at 7:46 pm

    Super Idee und allgemein toller Post! Die Pappbox werde ich dir eventuell echt "nachbasteln". Muss ich direkt zu Pagro! Eventuell für meinen Beauty-Krimskams, denn meine Blushes bewahre ich in so einer Teebox wie die "This and That Box" auf und finde es super praktisch :) Und wie süß ist bitte die Keramik-Eule!

    Liebste Grüße

  • Reply
    Aly
    Juni 4, 2015 at 7:48 pm

    Vielen lieben Dank! Ich habe vor in meine zweite Box auch eine Schmuckschublade einzubauen. Das Material dafür hab ich auch schon, nur bisher keine Zeit :D

    Liebe Grüße :)
    Aly

  • Reply
    Netti Nordlicht
    Juni 5, 2015 at 9:00 am

    Nicht schlecht. :) Ich habe in meinem Schminktisch drei Besteckkästen als Kosmetikfächer. :D

  • Reply
    Rina von Adeline und Gustav
    Juni 7, 2015 at 11:24 am

    Ich habe meine Schminke in kleine Boxen verteilt, die ich auf einem Servierwagen stehen hab. Meine Schminkecke ist leider recht dunkel, sodass ich bei Bedarf den Wagen einfach vors Fenster schiebe. :)
    Die DIY ist klasse! Meine Boxen habe nämlich keine Unterteilung und nach kurzer Zeit fliegt alles durcheinander.

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

  • Reply
    Influswelt
    Juni 7, 2015 at 11:25 am

    Respekt! Aber mir wäre das echt zu Aufwändig. Ich habe tatsächlich einen Ikea Tisch, jedoch keinen Alex… ich glaube der hieß damals Mickie… ist aber schon ein paar Jährchen her und gibt es wahrscheinlich so auch gar nicht mehr. Jedenfalls habe ich dort einfach einen Besteckkasten reingelegt für Lipglosse, CremeLidschatten und Co abzuteilen. Neben meinem Schreibtisch steht noch ein Schubladenkasten, in diesem finden sich meine Paletten, meine Lippenstifte in einer gebastelten DM Box und in einer weiteren Box meine Puder, Blushes, Highlighter welche selten genutzt werden, bzw Backups sind.
    In 2 weiteren Regalkästen neben dem Spiegel sind dann die Sleek und Mac Paletten aufgereiht und die Kajal Stifte / Eyeliner in hübschen Dosen. Auf der anderen Seite des Spiegels sind meine ganzen Nagellacke auf Regalböden aufgereiht und in zwei Glossyboxen in der Ecke des Schminktisches sind noch MonoLidschatten versteckt, leider werden diese dadurch auch ehr Stiefmütterlich behandelt, muss ich eingestehen.
    Puh, wenn ich so lese was ich hier schreibe, wäre es vielleicht mal Sinnvoll selbst einen Post darüber zuschreiben mit Bildern… dann versteht mein Gegenüber vielleicht auch was ich hier erkläre :D
    Liebe Grüße

  • Reply
    Jana
    Juni 7, 2015 at 11:25 am

    Das Papier ist super süß – das hätte ich auch nicht stehen gelassen! Und die Lidschattenaufbewahrung – wow! Eigentlich bräuchte ich so etwas auch (als Einsatz für meinen Alex), aber ich fürchte, die Geduld könnte ich nicht aufbringen…

    Liebe Grüße
    Jana

  • Reply
    loewe138
    Juni 7, 2015 at 11:25 am

    Das hast du echt super gemacht! Die mittlere Schublade mit den Lidschatten ist echt genial gelöst. Ich wäre da aber Tage beschäftigt und bräuchte wahrscheinlich drei Schubfächer für meine ganzen Lidschatten :D

    Ich hab das tolle Alex-Regal daheim stehen :) Das gibts ja auch in kleiner – passt das vlt unter deinen Tisch? :)

    Liebe Grüße, Julia

  • Reply
    miss beauty and more
    Juni 7, 2015 at 7:54 pm

    Hey,
    ich habe meine Schminke alles in den Ikea Tisch Malm drinnen.
    Hatte bevor ich mir den anderen geholt habe auch so ein ähnliches System
    und fand es ganz okay.
    LG ela
    http://www.missbeautyandmore.blogspot.de

  • Reply
    Katze streicheln
    Juni 8, 2015 at 3:27 pm

    Wirklich eine gute Idee, ich habe in meinen Schminktisch zwar nicht so ein ordentliches Aufbewahrungssystem wie du es dir gebastelt hast, aber bei mir sieht es auch relativ ordentlich aus!

    Sophie♥

  • Reply
    Jennie Zaine
    Juni 9, 2015 at 8:14 pm

    Das ist ja eine geniale Idee! Ich hab alles in solchen Schubladen, aber eben ohne Einteilung, was mich total nervt! Ich hab schon überlegt, mir im Internet solche Acryl-Boxen zu bestellen, die sind allerdings ziemlich teuer. Da kommt deine Idee richtig gut!
    Liebe Grüße! :)

  • Reply
    Beatrice H.
    Juni 11, 2015 at 10:04 pm

    Das ist ja wirklich hübsch geworden. Alle Achtung. Ich traue mich an so etwas immer nicht heran da ich womöglich auch einfach zu untalentiert bin. Ich bin eher der Typ, der etwas kauft. Trotzdem finde ich es super schön :)

    Liebst, Bea von http://beautymeetscoco.blogspot.de

  • Reply
    LittleFashion Fox
    Juni 14, 2015 at 12:14 am

    Gefällt mir richtig gut! Mega tolle Idee.

    Alles Liebe,

    Anna von
    http://littlefashionfox.net/

  • Leave a Reply