Beauty Reviews

Review: Gillette Venus Swirl

Vor einigen Wochen fand ich den Venus Swirl überraschend in meinem Postkasten. Ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich darüber gefreut habe! Ich muss mich als ein riesiger Gillette-Fan outen, denn bis jetzt haben mich keine Rasierer so sehr begeistert wie Gillette. Als ich mich vor einigen Jahren bei den Einwegrasierern ausprobiert habe, bin ich auch da bei Gillette hängen geblieben und seit Jahren weiterhin ein treuer Fan. Ob der neue Gillette Venus Swirl meinen Erwartungen entspricht?

Gillette Venus Swirl (6)

Was ist an dem Gillette Venus Swirl so besonders?

Mal abgesehen davon, dass er unter allen Gillette Rasierern, die es im Handel gibt, durch seine Farbe und die Muster einfach am schönsten ist, wurde er mit der Flexiball-Technologie entwickelt (die gibts für Männer schon eine Weile). Das Prinzip dahinter ist einfach der silberne Ball, der die Klinge und den Griff des Rasierers verbindet. Durch den Flexiball bewegt sich die Klinge von links nach rechts, was das Rasieren z.B. über das Knie um einiges einfacher macht.

Gillette Venus Swirl (1)

Auf dem rechten Bild könnt ihr sehen wie der Griff sich auf der Kugel bewegen kann.

Gillette Venus Swirl (5)

Gillette Venus Swirl (2)

Fazit:

Der Rasierer kostet im Set mit einer Klinge aktuell 11,95€, was nicht besonders teuer ist. Die Klingen dagegen sind da schon etwas teurer, denn 6 Stück kosten 28,90€. Zum Glück passen alle Gillette Venus Klingen auf alle Gillette Venus Rasierer und da gibt es schon etwas günstigere Alternativen (Ich kann euch die Venus Embrace Klingen empfehlen). Wer seine Knie als Problemzone zum Rasieren sieht, der sollte den Gillette Venus Swirl unbedingt ausprobieren. Er passt sich tatsächlich den Konturen des Knies problemlos an und vereinfacht das Rasieren!

Ich bin richtig begeistert und verwende den Rasierer wirklich sehr gerne. Zudem ist der mit seinem schönen Aussehen ein richtiger Hingucker im Bad!

Habt ihr den Venus Swirl schon ausprobiert? Welcher Rasierer ist euer Favorit?

PR-Sample

4 Comments

  • Reply
    Jacky N.
    April 15, 2016 at 7:06 pm

    Ich finde es immer ziemlich amüsant, was die Rasier-Industrie sich nicht andauernd neues einfallen lässt, obwohl es im Endeffekt eh meistens genau das selbe kann. Den Flexi Ball find ich zwar ganz interessant, aber wenn man jetzt nicht mit ner Mordgeschwindigkeit über seine Knie fetzt, geht es auch ganz gut ohne :D Ich benutz schon seit ein paar Jahren den Balea Fantastique, den es jetzt leider nur noch in der Pocket-Variante gibt. Die Klingen sind total günstig – 8 Stück für 10€ – und haben alle eine Schutzkappe, was zum Verreisen super praktisch ist.

    Alles Liebe, Jacky N.
    vapaus

    • Reply
      Aly
      April 15, 2016 at 8:44 pm

      Also ich finde dass der Flexiball wirklich mal was ganz neues ist. Zudem bin ich überzeugt, dass man sich mit dem Rasierer seltener am Knie schneidet. Da gibt es tatsächlich Personen, die sich viel zu oft schneiden ;)

  • Reply
    Me.Melanie
    April 17, 2016 at 9:17 pm

    Ich hab den Rasierer als extrem scharf empfunden und hab mich beim ersten verwenden gleich mal geschnitten, vielleicht liegt es aber auch daran das ich schon länger meine alten Klingen nicht mehr gewechselt habe und deshalb mit den neuen nicht umgehen konnte :D
    Die Farbe sieht aber wirklich richtig gut und dekorativ aus

    • Reply
      Aly
      April 18, 2016 at 6:34 am

      Das wird wirklich an den Klingen liegen. ;) Ich muss die so oder so öfters wechseln, weil ich mit nicht scharfen Klingen sofort Rasierpickelchen bekomme. :D

    Leave a Reply