Beauty Do it yourself Nails Tutorial

DIY: Nagellacktreppe fürs Ikea Regal günstig selber machen

Nagellacktreppe für Expedit oder Kallax selber machen (4)

Eine Nagellacktreppe wollte ich schon immer mal haben. Allerdings wusste ich nicht, wo ich so ein gekauftes hinstellen könnte. Deswegen kam ich auf die Idee, dass ich in meinen Ikea Schrank eine Nagellacktreppe selber einbauen könnte. Nach einem Besuch im Baumarkt kam ich mit Styropor-Platten nach Hause und begann das große Kleben.

Nagellacktreppe-252520f-2525C3-2525BCr-252520Expedit-252520oder-252520Kallax-252520selber-252520machen-252520-2525286-252529_thumb-25255B2-25255D

Mit Styropor ist es nicht gerade einfach zu arbeiten, da ich den weißen Schnee regelmäßig beseitigen musste. Aber grundsätzlich habe ich einfach nur alles ausgemessen, die Höhe der Treppen bestimmt und alles ausgeschnitten. Ich habe mich an meinen Nagellacken orientiert – damit die sowohl gut sichrbar, als auch gut greifbar sind. Ihr könnt so eine Treppe für euer Expedit – oder Kallax Regal machen – aber auch für andere Regale, die ähnlich aufgebaut sind.

Nagellacktreppe-252520f-2525C3-2525BCr-252520Expedit-252520oder-252520Kallax-252520selber-252520machen-252520-2525287-252529_thumb-25255B5-25255D
Nagellacktreppe-252520f-2525C3-2525BCr-252520Expedit-252520oder-252520Kallax-252520selber-252520machen-252520-2525288-252529_thumb-25255B5-25255D
Nagellackhalterung für Ikea Regal (1) Nagellackhalterung für Ikea Regal (2)

Materialien:
Ich habe insgesamt 3 Styroporplatten ( 2x cm und 1x 1cm dick) im Baumarkt gekauft für ungefähr 3-4€ und dazu einen großen A2 Fotokarton für 1€. Geschnitten habe ich mit einem Cutter-Messer, das funktioniert bei Styropor ganz gut. Achtet ebenfalls darauf, dass ihr einen Kleber nimmt, der Styropor klebt. Ein Lineal dürft ihr ebenfalls nicht vergessen.Dann habe ich das untere Teil meines Regals ausgemessen und die 1cm Platte ausgeschnitten und als Basis für meine Treppe verwendet. die unterste Treppe habe ich mit 5cm breit gemacht, damit meine Lacke nicht so schnell runter fallen. Die nächste Treppe ist 3cm hoch und 4cm breit. Danach sind alle Höhen und Breiten 4cm lang.
Ihr könnt das natürlich so machen, wie es euch am besten gefällt.Das zusammengeklebte Styropor habe ich mit einem großen Fotokarton ausgekleidet, den ich ausgemessen und an den Knickstellen mit einem Cutter-Messer leicht angeritzt habe (wie am Bild oben). So erhalten die Treppen eine noch schönere Optik. Ich könnte mir auch gut vorstellen die Treppen mit einer Klebetapete, oder bunten Karton auszukleiden – nur ihr müsst beim Staubwischen darauf achten, dass ihr niemals mit einem nassen Tuch darüber wischt, damit sich der Karton nicht anfängt zu wellen.

 Nagellacktreppe-252520f-2525C3-2525BCr-252520Expedit-252520oder-252520Kallax-252520selber-252520machen-252520-2525285-252529_thumb-25255B6-25255D
Nagellacktreppe-252520f-2525C3-2525BCr-252520Expedit-252520oder-252520Kallax-252520selber-252520machen-252520-2525282-252529_thumb-25255B2-25255D
Nagellacktreppe-252520f-2525C3-2525BCr-252520Expedit-252520oder-252520Kallax-252520selber-252520machen-252520-2525283-252529_thumb-25255B2-25255D

 

Übrigens passen natürlich nicht all meine Nagellacke auf die Treppe, aber ich wechsle sie ständig und stell oft welche darauf, die ich aktuell sehr gerne trage.Hoffentlich habe ich euch inspirieren können! Falls ihr Fragen habt, beantworte ich sie gerne in den Kommentaren.

Habt ihr ebenfalls eine Nagellacktreppe? Oder bewahrt ihr eure Nagellacke komplett anders auf?

 

14 Comments

  • Reply
    Vanessa
    September 11, 2015 at 8:44 am

    Echt coole Idee! Ich überleg direkt, ob ich das auch versuchen soll :-)

    LG Vanessa

  • Reply
    Marina
    September 11, 2015 at 8:45 am

    Die Idee ist genial!

  • Reply
    FullmoonShadow
    September 11, 2015 at 4:16 pm

    Richtig coole Idee!
    Gefällt mir echt gut, das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. :)
    Damit bringt man auch einfach super Abwechslung rein, wenn man immer mal wieder die Lacke umsortiert bzw. andere auf die Treppe stellt. Sehr sehr cool! :D

    Liebe Grüße

    • Reply
      Aly
      September 18, 2015 at 7:42 am

      Wenn du es nachmachst, musst du mir unbedingt ein Bild schicken! :D

  • Reply
    Isabella
    September 12, 2015 at 10:22 pm

    Super Idee und eine echt günstige und schöne Alternative zu den ganzen teuren Acrylständern! :)

  • Reply
    Kosmetiksammlerin
    September 12, 2015 at 10:23 pm

    das ist ja mal eine richtig kreative idee :-) ich bewahre meine nagellacke ganz traditionell in einem nagellackregal auf und die, die keinen platz mehr darin fanden fliegen lose in einer schublade herum xD, liebsten gruß <3

  • Reply
    Bonny
    September 18, 2015 at 4:37 am

    Die Idee ist genial – wenn ich nicht schon 3 Acryl- bzw. Plexiglastreppchen und ein Wandregal hätte wäre ich zügig in den Baumarkt gefahren um es dir nachzubauen :-)

  • Reply
    Mimi Sunshine
    September 19, 2015 at 5:57 pm

    Wow, dass nenne ich ich mal ein gelungenes DIY, welches man auch einfach nachmachen kann. Die Idee ist wirklich toll. Das muss ich gleich mal auf Facebook teilen, da gibt es bestimmt die eine oder andere, die noch nicht weiß wohin mit ihren Lacken :)

    Liebe Grüße

    Mimi

    • Reply
      Aly
      September 19, 2015 at 8:17 pm

      Ich hab deinen geteilten Post gerade eben gesehen, danke dafür ;)
      Freut mich, dass dir das DIY so gut gefällt! :)

  • Reply
    Jeli
    Dezember 18, 2015 at 7:45 am

    Ich finde die Idee genial, und habe das Regal gestern nachgestellt :-)
    Danke für die tolle Idee

    • Reply
      Aly
      Dezember 18, 2015 at 10:13 am

      Oh wirklich? :D Das freut mich sehr! Hast du denn ein Foto von deinem Regal für mich? ;)

  • Reply
    Jeli
    Dezember 18, 2015 at 2:45 pm

    Hi, die Idee ist grandios, hab das Regal gerade nachgebastelt
    Danke

    • Reply
      Jeli
      Dezember 19, 2015 at 8:28 am

      Ja, ich weiß leider nicht wie ich es schicken soll, hier ist kein Anhang
      :-(

      • Reply
        Aly
        Dezember 19, 2015 at 11:01 am

        Du kannst es mir gerne per E-Mail (duftlos-at@hotmail.com) schicken, oder auf Facebook (http://facebook.com/duftlos) ;)

    Leave a Reply