Lifestyle Organization Productive

Organisiert ins neue Jahr starten

K1600__MG_8973

In der Einführung meines letzten Posts habe ich das Thema Prokrastination erwähnt. Das hat den Grund, dass ich mich in letzter Zeit viel damit beschäftigt habe und mir bewusst geworden ist wie viel Zeit ich mit Youtube, Facebook & Co verschwende. Denn diese Seiten bringen mich keineswegs weiter, da wäre die Zeit für einen neuen Blogpost viel besser investiert. Natürlich sollte man nicht vergessen neben dem Stress ein Ventil zu haben um sich zu entspannen. Die einen mögen Fernschauen, die anderen, so wie ich, schauen sich gerne Youtube Videos an und stöbern durch Facebook. Jedoch ist diese Art sich zu entspannen nur bis zu einem gewissen Grad ok. Deshalb habe ich beschlossen ab 2015 Dinge bewusst zu tun und meine Zeit nicht mehr so oft auf diversen zeitfressenden Webseiten zu verschwenden.

Vor allem Studenten kämpfen oft mit der allbekannten “Aufschieberitis” : “Ich müsste ja eigentlich lernen, aber es wurde gerade ein neues Video hochgeladen… oh da ist ja noch eines, das ist aber das Letzte, versprochen.” Diese halbe Stunde hätte ich mit Lernen verbringen können und wäre wahrscheinlich mit meinen 2-3 Stunden lernen am Tag früher fertig geworden und könnte mir dann in aller Ruhe und vor allem mit gutem Gewissen Youtube-Videos ansehen. Genau das ist ein Punkt den ich demnächst vermeiden möchte.
Um Produktivität zu steigern braucht man Organisation, ich brauche sie jedenfalls um mich selber
auszutricksen.

K1600__MG_8966
Organisiert und produktiv bleiben
Habt ihr noch keinen Kalender? Dann holt euch unbedingt einen! Ich kann mir mein Leben ohne Kalender nicht vorstellen, denn es gibt immer so viel was ansteht, oder zu erledigen ist. Da verliert man schnell als chaotischer Mensch den Überblick. Wenn ihr kein Geld ausgeben möchtet oder lieber euer Handy als Kalender verwendet, könnt ihr das natürlich auch tun. Es gibt auch hübsche Kalender zum Ausdrucken, eine große Auswahl findet ihr auf Pinterest oder z.B.: auf iKalender (hier könnt ihr euch sogar kostenlos die Excel-Datei herunterladen). Was für euch besser ist, müsst ihr selber entscheiden.

Ich habe mir dieses Jahr einen Kalender von Moleskine (links) gekauft. Die letzten beiden Jahre hatte ich einen Leuchtturm Kalender (rechts), jedoch konnte man ihn dieses Jahr nur mit einem üblen Schimmelgeruch kaufen, was auch immer da schief gelaufen ist. Moleskine ist jedenfalls um einiges leichter, dünner und kürzer als Leuchtturm.  Da ich versuche meinen Kalender immer dabei zu haben ist das Gewicht ein großer Pluspunkt für mich! Wenn ich den Kalender nicht zur Hand habe, notiere ich mir immer am Handy alles, was ich später zuhause in den Kalender eintragen möchte. Eine richtig tolle App dafür ist Evernote, da gibt es so viele Möglichkeiten Listen und Notizbücher zu erstellen, oder sogar Links abzuspeichern um sie später lesen zu können.

_MG_9048
Den Tag planen
Ein Tipp für Studenten oder Menschen, die sich die Zeit selber einteilen können: Plant euren Tag! So erledigt ihr Sachen viel effizienter und findet am Ende des Tages noch genug Zeit für euch selber. Ich nehme mir immer vor dem Schlafen gehen 5 Minuten Zeit und notiere mir auf meinem Handy, was ich morgen erledigen muss z.B.: 7.00 aufstehen, 8.00 aus dem Haus gehen, 8.30 – 12.00 Bücherei, lernen. Das mag wohl etwas übertrieben klingen, aber ich als Zuspätkommer bekomme immer ein schlechtes Gewissen wenn ich einen Punkt auf einer To Do Liste mal nicht erledige, oder ihn zu spät erledige. Deswegen schaffe ich es mit solch einer Liste pünktlich um 8 aus dem Haus zu gehen. Vielen Dank schlechtes Gewissen!

K1600__MG_8840
Organisations–Motivation
Ohne mich selber auszutricksen, würde ich wahrscheinlich nur die hälfte der Sachen erledigen, die ich eigentlich schon längst erledigt haben sollte. Wie oben erwähnt funktioniert das bei mir mit To Do Listen ganz gut. Ich schreibe mir am Anfang des Monats eine Liste mit Dingen ohne bestimmtes Zeitfenster und versuche sie in dem Monat abzuarbeiten. Auch eine sehr interessante Methode, die ich gerne verwende sind “Umgekehrte To-Do Listen”. Alles was ich an einem Tag erledigt habe notiere ich mir in meinen Kalender. Somit freue ich mich die ganze Zeit darauf wieder was neues in meinem Kalender aufzuschreiben und kann am ende des Tages oder der Woche sehen, wie produktiv ich war.

Gerne verwende ich einen Farbcode in meinem Kalender um den Überblick zu bewahren. To-Do Punkte sind pink, Termine etc. sind blau… usw. . Sport trage ich allerdings immer im Nachhinein ein, nach meinem Prinzip der umgekehrten To-Do Liste. Fazit: Je mehr gelbe Farbe in meinem Kalender, desto besser fühle ich mich.

 

Ich hoffe der Post hat euch gefallen, ich wollte euch über ein Thema erzählen, das mir selber sehr beschäftigt. Über Feedback würde ich mich sehr freuen. Ein Jahresvorsatz von mir ist nämlich eine größere Themenvielfalt auf meinem Blog zu haben. Deswegen dürft ihr euch dieses Jahr auf einige Lifestyle-Posts freuen!

K1600__MG_8979

No Comments

  • Reply
    Michie
    Januar 4, 2015 at 11:38 am

    Richtig toller Post! :) Ich will eigentlich vor allem beim Bloggen organisierter werden, doch so im Leben muss ich es auch werden, vor allem wegen dem Lernen, wie du das oben erzählt hast! Ich nehme mir deinen Post auf jeden Fall zu Herzen! :)
    Michelle von http://www.michier.blogspot.com

  • Reply
    Aly
    Januar 4, 2015 at 1:39 pm

    Vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar! Freut mich, dass dir der Post so gut gefällt :)

  • Reply
    Jacky
    Januar 4, 2015 at 5:40 pm

    Hey

    Toller Post und allgemein ein tolles Thema. Ich lese unheimlich gerne, wie sich andere organisieren, damit ich mir was abschauen kann :D Das System mit den umgekehrten ToDo-Listen finde ich klasse. Aber ich bin auch riesiger Fan von ganz normalen ToDo-Listen. Ich liebe nichts mehr, als wieder ein Punkt abhaken zu können.

    Du hast mich ernsthaft dazu gebracht, darüber nachzudenken mir nicht auch einen Moleskine zuzulegen.

    Eine richtig tolle App ist auch noch ColorNote. Damit kannst du dir ganz einfach Notizen zulegen und diese wie Post-its an deine Startseite kleben :D

    Alles Liebe, Jacky
    http://kolibritastisch.blogspot.co.at/

  • Reply
    FullmoonShadow
    Januar 6, 2015 at 7:50 pm

    Hey :)

    Ich bin auch absolut der Typ dafür, der eigentlich Struktur und Organisation braucht – aber bis ich dahin komme, etwas zu strukturieren und zu planen… na ja… ;)

    Daher finde ich deinen Post sehr interessant! Ich liebe ja Kalender, aber einen passenden zu finden, ist immer so schwer… irgendwie gefallen mir die nie so wirklich. Ich werde wohl nochmal etwas suchen müssen, denn wenn ich etwas zum Reinschreiben und Planen habe, mache ich es vielleicht auch!

    Bin schon sehr gespannt, was noch so für Lifestyle-Einträge von dir kommen! :)

    Viele liebe Grüße
    Moony

    P.S. Die Idee mit den umgekehrten To-Do-Listen ist echt gut, vielleicht wäre das ja was für mich ;)

  • Reply
    Fabuliz
    Januar 6, 2015 at 7:50 pm

    Solche Posts lese ich sehr gern. Ich würde mich freuen, wenn es solche öfter gibt :)

    Liebe Grüße,
    Liz

  • Reply
    Cat
    Januar 6, 2015 at 7:50 pm

    Wow super toller Post, besonders das Prinzip der umgekehrten To-Do Liste ! :)
    Ich habe oft Probleme, mich selber zu organisieren (oder durchzuhalten) aber durch deinen Post habe ich jetzt viele Tipps gefunden.

    Danke ♥

  • Reply
    Maxie Renée
    Januar 6, 2015 at 7:50 pm

    Wie immer toller Post :) und ich hab dieses Jahr wieder den gleichen Leuchtturm-Kalender aber meiner roch nicht schimmlig :o hab ihn aber auch schon im Oktober gekauft..
    Und ich finds cool, dass unser Frühstücksdate auf dem einen Foto in deinem Kalender steht ;)

    <3

  • Leave a Reply