Lifestyle, Personal

Wie du schneller einschlafen kannst: Tipps gegen Schlaflosigkeit

In letzter Zeit hatte ich Probleme mit dem Einschlafen. Grundsätzlich mag ich es nicht zu schlafen und würde am liebsten die Nacht überspringen. Als ich in letzter Zeit häufiger um 4 oder sogar 5 Uhr immer noch wach im Bett lag, beschloss ich etwas zu ändern. Den Stress sein lassen, kann man ja nicht so leicht, also musste ich mir anders helfen. Seitdem ich diese Tipps kenne, kann ich tatsächlich viel besser und schneller einschlafen.

Eine Routine finden

Was ist das letzte, was ihr macht, wenn ihr im Bett liegt? Womöglich mit dem Smartphone spielen, auf Social Media abhängen etc. Ich habe viel zu oft gehört, dass man vor dem Einschlafen nicht mehr auf das Handy schauen darf, aber ich kann und möchte für mich persönlich das nicht einhalten. So habe ich eine Routine mit meinem Smartphone gefunden.

Sucht euch eine Beschäftigung auf eurem Gerät, die euch nicht aufregt und die mit der Zeit langweilen wird, sodass ihr ohne Probleme sofort aufhören könnt. Wie zum Beispiel ein Spiel. Ich spiele da gerne so was wie Bubble Shooter oder Mahjong. Um mich von meinen Gedanken fernzuhalten und abzuschalten höre ich nebenbei einen Podcast (derzeit über das Bloggen), stelle mein Handy auf Flugmodus und normalerweise schaffe ich es nicht ihn bis zum Ende zu hören, weil mir nach 20 Minuten schon die Augen zu fallen. Eine Routine zu finden und zu halten ist nicht so leicht, aber wenn ihr mal drinnen seid, dann weiß der Körper „Aha, ok gleich wird geschlafen!“ und kann sich so drauf einstellen.

Die  4 – 7 – 8 Technik

Wenn ihr mit einer neuen Routine angefangen habt, und euer Körper anfangs immer noch im Gedankenchaos versinkt, dann schafft die 4 – 7 – 8 Technik Abhilfe. 4 Sekunden langsam durch die Nase einatmen, für 7 Sekunden Luft anhalten und 8 Sekunden die Luft langsam ausatmen. Sie hat bei mir bis jetzt fast immer funktioniert! Die höchste Anzahl der Wiederholungen war bei mir 4 Mal… ich war selber überrascht, als ich mir am Morgen überlegt hab warum ich eigentlich eingeschlafen bin.

Schneller einschlafen mit Musik

Wenn all das nichts hilft, kann man es mit Musik versuchen. Auf Youtube gib es beispielsweise Meditationsmusik, die gut helfen soll. Aber mir persönlich hilft am besten Klaviermusik und Regengeräusche, da mich beides beruhigt. Ich habe einen kleinen MP3 Player, den ich mir unters Kissen lege und dann stecke ich mir einen Kopfhörer ins Ohr uns lasse ihn die ganze Nacht durchlaufen. Es gibt angeblich auch Apps dazu, aber ich möchte nicht mein Smartphone die ganze Nacht Musik spielen lassen.

Das höre ich am liebsten zum Einschlafen:

Natur & Regengeräusche

Klavierlieder

Schneller einschlafen mit autogenem Training

In der Schule im Sport haben wir öfters autogenes Training gemacht. Das war immer so entspannend und viele von uns sind im Unterricht auch eingeschlafen. Dabei liegt man mit dem Rücken am Boden bzw. Bett und setzt Anweisungen, die einem gegeben werden um. Die Anweisungen beschränken sich auf Sätze wie z.B. „Dein linker Arm ist ganz schwer…„, oder „stell dir vor du liegst jetzt an einem Ort wo du dich entspannen kannst„… Seinen Körper bewusst wahrzunehmen, oder auf eine Fantasiereise zu gehen ist generell sehr entspannend und empfehlenswert, auch wenn man keine Schlafprobleme hat.

Sport am Abend

Ich bevorzuge es Sport am Abend zu machen, anstatt am Vormittag. Denn danach bin ich meist ausgepowert und möchte mich entspannen. Einschlafen fällt mir etwas leichter, wenn ich einige Stunden zuvor Sport gemacht habe. Yoga habe ich persönlich noch nie so richtig ausprobiert, aber das soll bekanntlich auch zu einem enspannteren Dasein beitragen.

Am Abend essen

Generell sollte man darauf achten, was, wie viel und vor allem wann man vor dem Schlafen gehen isst. Ich persönlich kann schlecht schlafen, wenn ich mich satt fühle, oder kurz davor etwas Schweres gegessen habe. Achtet auf euren Körper und beobachtet mal, was ihr vor dem Schlafen gehen so macht und ob ihr im Nachhinein gut, oder schlecht geschlafen habt.

Generell ersetzen meine Tipps keinen Rat vom Arzt. Denn manchmal ist die Schlaflosigkeit so extrem, dass sie den Alltag sehr beeinträchtigt. Ich konnte mir mit meinen Tipps bis jetzt sehr gut selbst weiterhelfen, aber falls ihr das Gefühl habt, dass euch nichts hilft, wäre ein Besuch beim Arzt womöglich ratsam.

Was macht ihr, damit ihr besser einschlafen könnt? Befolgt ihr ähnliche Tipps, wie ich? Oder habt ihr etwas, was ich noch nicht erwähnt hab – ich bin immer auf der Suche nach neuen Tipps ;) 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Sandra November 16, 2016 at 6:28 pm

    Ich habe auch mit der Zeit meine perfekte Einschlafmöglichkeit gefunden. Ich gehe abends lieber eine halbe Stunde früher ins Bett, pack mich warm ein und mach mir eine Lieblingsserie an. Natürlich jetzt nichts mit Bum-bum oder groß was zum nachdenken. Wie sage ich es immer so schön? „Was zum dahinplätschern“. Damit komme ich super gut runter, mein Körper kann langsam runterfahren und meistens schlafe ich auch ein. :)

    Ohne diese Ritual geht es zwar auch, aber eher schwierig. Sonst fängt der Kopf ja auch noch an, den ganzen Tag zu verarbeiten und das kann schon mal zu schlaflosen Nächten und ewiglangem Einschlafchaos enden.

    Liebe Grüße

    Sandra

    • Reply Aly November 21, 2016 at 9:54 am

      Bei einer Serie einschlafen konnte ich tatsächlich noch nie, aber schön dass du auch deine Routine gefunden hast.

      Liebe Grüße,
      Aly

    Leave a Reply